Viktoria Fuchs

Verwurzelt, wild, kosmopolitisch

Es weht ein frischer Wind im Münstertal: Als Küchenchefin im Restaurant Spielweg im Schwarzwald hat Viktoria Fuchs den Kochlöffel fest in der Hand. Das, was man kreative Regionalküche nennt, verkörpert die junge Köchin wie keine zweite. Ihre herzliche Fröhlichkeit steckt an – Viktoria Fuchs ist eine, die ihren Beruf jeden Tag aufs Neue liebt.

Stationen:

  • 2008: Kochlehre im Restaurant „Hirschen“ bei Douce Steiner, Sulzburg
  • 2010: Restaurant „Hirschen“ (Chef Gardemanger), Sulzburg
  • 2011: Restaurant „Le Canard“ (Commis de Cuisine) bei Ali Güngörmüş, 
Hamburg
  • 2012: Restaurant „Landhaus St. Urban“ (Chef Entremetier & Commis Saucier) bei Harald Rüssel, Naurath/ Wald
  • 2014: Restaurant „Luce d’Oro“ (Demi Chef & Chef Gardemanger) bei Mario Paecke auf Schloss Elmau
  • 2015: Romantik Hotel & Restaurant Spielweg (Chefköchin und Inhaberin), Münstertal
  • Seit 2018: Mitgliedschaft bei den Jeunes Restaurateurs

Bereits in der sechsten Generation führt Viktoria Fuchs zusammen mit ihrer Schwester das Romantik Hotel & Restaurant Spielweg im Schwarzwald. Als Tochter einer traditionsreichen Gastgeberfamilie ist ihr das Kochhandwerk in die Wiege gelegt, das Interesse für Lebensmittel eine früh entdeckte Passion. Als kleines Mädchen schon verbringt sie viel Zeit in der Küche des Restaurant Spielweg, damals steht ihr Vater noch am Herd. Von Anfang an ist klar: Sie möchte das weiterführen, was ihre Vorfahren einst begonnen hatten. Heute, nur wenige Jahre später, ist die junge Köchin selbst Küchenchefin in dem Haus, in dem sie ihre Kindheit verbracht hat.

Bis sie jedoch ihren Weg zurück in den Schwarzwald findet, führt sie ihr Werdegang zuerst nach Sulzburg in das Restaurant “Hirschen”, wo sie bei Zwei-Sterne-Köchin Douce Steiner ihre Kochlehre absolviert. Weitere kulinarische Wanderjahre, unter anderem mit Stationen im Restaurant “Le Canard” bei Ali Güngörmüş in Hamburg und anschließend im „Luce d’Oro“ auf Schloss Elmau, bilden die Basis ihres Verständnisses zu regionalen Lebensmitteln und formen ihre Sichtweise auf das Kochen, aus der sie ihren ganz eigenen Kochstil herauskristallisiert.

Dann, wieder zurück im Familienbetrieb, kann sie aus dem Vollen schöpfen: Mit viel Erfahrung im Gepäck und einer Fülle an Zutaten vor den Restauranttüren führt sie die Küchenregie im Spielweg mit einer herzlichen Leichtigkeit, die ihresgleichen sucht. Sie bleibt ihren Wurzeln treu, der Schwarzwald dient als reiche Quelle ihrer regionalen und dabei doch weltoffen-kreativen Küche. Ihre große Leidenschaft gilt Wildgerichten, denen sie mit fernöstlichen Zutaten einen ganz besonderen, kosmopolitischen Twist verleiht. Sie setzt auf regionale Zulieferer, saisonale Produkte, die nachhaltig und vollständig verarbeitet werden – allesamt vorwiegend aus dem Naturpark Südschwarzwald. Seien es hausgemachte Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Jagd des Vaters, der Brotbackstube oder Produkte aus der eigenen Käserei – Viktoria Fuchs weiß es, heimische Produkte mit Geschmackskomponenten der asiatischen und orientalischen Küche zu vereinen. Sie selbst spricht dabei von einem «Mischmasch», der ihre Küche im Spielweg ausmacht. Eben unverkennbar verwurzelt, wild, kosmopolitisch.