Matthias Gfrörer

Der Weltenbummler mit Geschmack für Heimat

Von Hamburg bis Dubai und wieder zurück: Matthias Gfrörer hat in Sterneküchen auf der ganzen Welt gekocht. Mit der Gutsküche auf dem Bioland Gut Wulksfelde hat er sich mit seiner Frau Rebecca schließlich den Traum vom eigenen Restaurant erfüllt. Hier werden Nachhaltigkeit, Bio-Qualität und Transparenz, aber vor allem auch edle Raffinesse groß geschrieben.

Stationen:

  • 1995: Ausbildung, Hotel Vier Jahreszeiten, Hamburg
  • 1998: Commis de Cuisine, Landhaus Scherrer, Hamburg
  • 1999: Chef de Partie im Restaurant,The Manor, West Orange/ New York
  • 2000: Sous Chef, Restaurant Margaux, Berlin
    Chef de Partie, Catering für Regierungs-Events, Berlin
  • 2003: Chef Tournant, Vista Palace, Monte Carlo
  • 2004: Chef Saucier, El Raco de Can Fabes, Barcelona
  • 2005: Konzipierung und Leitung eines Kultrestaurants, Gastraum, 4 Experiment, Hamburg
  • 2006: Kulinarische Beratung, Marketing und Konzeptentwicklungen, Dubai/ Abu Dhabi
  • 2007: Chef Tournant, Restaurant Poletto, Hamburg
  • 2007-2008: Kochkursleiter, Kochkontor, Hamburg
  • 2008: Konzeptentwicklung/ Küchenleitung, Mama GmbH, Hamburg
  • 2009 bis heute: Gründung Gutsküche Wulksfelde GmbH, Hamburg
    Leitender Küchenchef und Patron des Bio-Restaurants Gutsküche

Den Grundstein für seine internationalen Erfolge legte Matthias Gfrörer in seiner Heimatstadt Hamburg. Im renommierten Grand Hotel Vier Jahreszeiten absolvierte er seine Kochausbildung und stieg von dort aus die kulinarische Karriereleiter mit großen Schritten nach oben. Nach einem Zwischenstopp im Landhaus Scherrer hat es den gebürtigen Hamburger in die Ferne gezogen. In New York / West Orange arbeitete er im vielfach ausgezeichneten Gourmet-Restaurant The Manor.

Matthias Gfrörers kulinarische Reise von West nach Ost

Zurück in Deutschland lernte er bei seinem Lehrmeister, dem kulinarischen Virtuosen Michael Hoffmann, in Berlin die natürliche Avantgarde-Küche kennen und schätzen – eine Etappe seiner Karriere, von der er bis heute schwärmt. Von Berlin zog es ihn dann an die Cote D’Azur nach Monte Carlo ins Vista Palace – dort begeisterte ihn die authentische, südfranzösische Küche. In einem der besten spanischen Restaurants seiner Zeit bekam Matthias Gfrörer in Barcelona die große Chance die katalanische Küche auf 3-Sterne-Niveau von seinem verstorbenen Mentor Santi Santamaria zu erlernen, von der er bis heute fasziniert ist. Unabhängig von all seinen Erfahrungen in den Spitzenküchen dieser Welt arbeitete er, zurück im Herzen Hamburgs, an der Konzipierung und kulinarischen Umsetzung des rockigen Kult-Restaurants “Gastraum 4 Experiment” mit. Doch es sollte noch einmal in See gestochen werden. Dieses Mal als kulinarischer Berater und Konzeptentwickler in die nie schlafenden, boomenden Metropolen Dubai und Abu Dhabi. Nach dreieinhalb Jahren in diesen Städten der Superlative hat es den Hanseaten dann wieder zu seinen Wurzeln gezogen, denn aus kulinarischen Lehrjahren und Wissenshunger wurden Heimweh und Bodenständigkeit.

In Hamburg unterstützte er zunächst die befreundete Sterneköchin Cornelia Poletto in der Küchenleitung, bei Buch- als auch bei TV-Produktionen. Anschließend entwickelte er das kulinarisch junge Konzept der Restaurantkette “Mama Trattoria”, bevor er sich dann gemeinsam mit seiner Frau Rebecca, die er bereits seit der gemeinsamen Ausbildung im Vier Jahreszeiten kennt, dem Höhepunkt ihrer Karriere widmete.

Die Gutsküche: Ein lang gehegter Traum wird wahr

Auf seiner Reise um den Globus hat Matthias Gfrörer seine eigene Küchenphilosophie entwickelt, die er seit 2009 in seiner Gutsküche lebt. Was heute auf der Speisekarte steht, wird jede Woche neu vom Angebot der Saison und dem hofeigenen Anbau bestimmt: Das Bioland Gut Wulksfelde versorgt die Küche täglich mit frisch geernteten Gemüsen, frischen Eiern, nachhaltigen Brotwaren aus der hofeigenen Bäckerei sowie Fleisch von freilebenden Rindern und Schweinen. Neben Saisonalität und Bio-Spitzenqualität sind Passion und Kreativität die wichtigsten Zutaten in der Gutsküche der Familie Gfrörer – dabei finden immer wieder kulinarische Einflüsse aus der ganzen Welt ihren Eingang in die feinste Hausmannskost. Zubereitet wird alles in einer offenen Küche, denn gutes Handwerk und Transparenz stehen für das Ehepaar Gfrörer an erster Stelle. Mit viel Liebe zum Detail werden hier jeden Tag nur die besten, saisonalen Produkte verarbeitet – und wie viel Herz in Gfrörers Gutsküche steckt, schmeckt man mittags und abends mit jedem Bissen!