Jens Rittmeyer

Jens Rittmeyer

Foto by Picture-Time.de

Ein Michelin-Talent für meisterhafte Saucen

Sein gesunder Ehrgeiz treibt ihn vom Atlantik nach Sylt und jetzt an die Elbe: Mit seiner überaus raffinierten, aber schnörkellosen Küche und erstklassigen Saucen holt Jens Rittmeyer Feinschmecker nach Buxtehude.

Stationen:

  • 1991: Lehre zum Koch im „Hotel Burg Windeck“, Bühl (Baden)
  • 1992: Lehre zum Koch im “Allee-Hotel Bären”, Baden-Baden
  • 1995: Restaurant “Stahlbad”, Baden-Baden
  • 1996: “Hotel im Wasserturm”, Köln
  • 1999: “Victorian” (Günter Scherrer), Düsseldorf
  • 2001: “Schloßhotel Lerbach” (Dieter Müller), Bergisch Gladbach
  • 2002: Sous Chef im Restaurant “Vila Joya”, Albufeira (Portugal)
  • 2003: Chef de Cuisine im Restaurant “São Gabriel”, Almancil (Portugal)
  • 2010: Chef de Cuisine im Restaurant “KAI3”, Hörnum auf Sylt
  • seit 2017: Chef de Cuisine in den Restaurants “Seabreeze” und “N°4°, Buxtehude

 

Auszeichnungen:

  • 2003 – 2009: Ein * vom Guide Michelin (“São Gabriel”)
  • 2011: Ein * vom Guide Michelin (“KAI3”)
  • 2013: 17 Punkte im GaultMillau
  • 2016: Koch des Monats im Magazin “Der Feinschmecker”

Im gleichen Jahr als Jens Rittmeyer die Schule beendet, fällt die Mauer – und mit ihr der Startschuss für seine Karriere als Koch. Von Fernweh geplagt, zieht er von Halle an der Saale nach Baden Baden und absolviert dort seine Lehre zum Koch. Danach geht es direkt weiter ins Rheinland, mit Stationen, die es in sich haben: Bei Günter Scherrer in Düsseldorf erwartet ihn das harte Pflaster der Gourmetwelt. Eine Zeit, die Jens Rittmeyer sehr prägt, denn hier ebnet sich der Weg für diejenigen, die in der Spitzenküche etwas werden wollen. Nicht weniger wertvoll für seinen Werdegang ist das Schloßhotel Lerbach in Bergisch Gladbach. Dort kocht er unter der Leitung von Drei-Sternekoch Dieter Müller und entdeckt seine Passion für die aufwendige Zubereitung von Saucen. Schließlich treibt ihn die Abenteuerlust noch weiter in die Ferne: Nach Portugal, wo er nach einem Jahr als Sous-Chef im Restaurant “Vila Joya” bereits zum Küchenchef im “São Gabriel” wird und dem Restaurant einen Michelin-Stern verdient. Sieben Jahre lang arbeitet Jens Rittmeyer insgesamt in Portugal, bevor er nach einem Abstecher nach Berlin den Posten des Küchenchefs im Restaurant “KAI3” auf Sylt übernimmt. Dort wird er für sein Können mit einem weiteren Stern des Guide Michelin ausgezeichnet.

Weitere knapp sieben Jahre später packt er wieder die Koffer und ist seit Februar 2017 Küchenchef in den Restaurants des “Navigare NSBhotels”. Im Restaurant “Seabreeze” kocht er traditionelle und bodenständige Gerichte, im “N°4” ist der Spitzenkoch ganz er selbst: Hier begeistert er weitgereiste Gäste mit seiner ganz eigenen nordische Küche mit Fokus auf frischem Gemüse und sensationellen Saucen. Die Anzahl der Tische tragt das “N°4” im Namen: Maximal 16 Personen finden hier Platz und als besonderes Highlight werden die Speisen direkt vor den Augen der Gäste am Tisch verfeinert. Jeder Besuch ist ein absolutes Erlebnis! Seine Kreationen sind allesamt von seiner großen Begeisterung für Norddeutschland und die Region Skandinavien geprägt. Um stets bestmögliche Produktqualität zu garantieren arbeitet der Sternekoch seit Jahren direkt mit Landwirten zusammen. Seine Standards sind hoch, bei der Produktauswahl wie bei der Teamarbeit mit seiner Küchenmannschaft. Jeder im Team ist wichtig, nur den Saucenlöffel gibt der Küchenchef nie aus der Hand: Nicht umsonst nennt man ihn den “Meister der Saucen”! Während sie in anderen Küchen oft nur eine Komponente darstellen, sind die erstklassigen Saucen bei Jens Rittmeyer der absolute Star jedes Gerichts.