Jan-Philipp Berner

Jan-Philipp Berner Söl'ring Hof

ein Koch auf der Überholspur

Neues ausprobieren, sich ständig inspirieren lassen und zusammen im Team Ideen entwickeln: Als Küchenchef des Söl’ring Hof auf Sylt profitiert Jan-Philipp Berner von seinem siebten Sinn für neue kulinarische Köstlichkeiten.

Stationen:

  • 2007: Gourmetrestaurant Jörg Müller (Commis und Demi de Cuisine)
  • 2009: Gourmetrestaurant Tschifflik Jörg Glauben (Chef de Partie)
  • 2009: Söl’ring Hof Johannes King (Chef de Partie)
  • 2010: Gourmetrestaurant Lerbach Nils Henkel
  • Seit 2013: Söl’ring Hof Johannes King (Küchenchef)

 

Auszeichnungen: 

  • 2013: Sieger des 37. Concours International des Jeunes Chef Rôtisseurs (Weltmeisterschaft für Jungköche)

Schon nach einem Schulpraktikum entdeckt Jan-Philipp Berner das Kochen für sich. Tempo, Geruch und die Temperatur begeistern ihn und die Wahl zur Ausbildung zum Koch fällt schnell. Schon während dieser Zeit gibt er sich nicht mit dem Mittelmaß ab, bereitet ständig Wettbewerbe vor – neben seiner Ausbildung in Göttingen. Diese beendete Jan-Philipp Berner 2007 mit Auszeichnung und Stipendium und arbeitete danach im Gourmetrestaurant von Jörg Müller auf Sylt. Er will die Spitzenklasse kennen lernen, es geht um Sterne. Hier lernt er während der Hauptsaison auf der Insel den harten Teil seines Traumberufes kennen. Doch der junge Koch lässt sich nicht entmutigen und macht weiter. Kocht bei bekannten Gastronomie-Größen wie Jörg Glauben in dessen Gourmetrestaurant Tschifflik. Nachdem er 2009 schon auf dem Söl’ring Hof als Chef Gardemanger und Saucier beschäftigt war, zieht es ihn noch einmal in die Ferne: in das 2-Sterne-Restaurant von Nils Henkel.

2011 schließt Jan-Philipp Berner den Lehrgang zum Küchenmeister mit 99 Prozent ab – ein noch nie da gewesenes Ergebnis! Zwei Jahre später wird er nicht nur bester junger Chefkoch Deutschlands, er erringt zudem den Kochweltmeister-Titel „Concours International des Jeunes Chef Rôtisseurs“. Mit seinem Talent setzt er sich gegen Teilnehmer aus 20 Nationen durch und überzeugt die Jury von seinem Können. Seit 2013 ist er wieder im Söl’ring Hof angekommen und kreiert dort als Chefkoch fortlaufend neue Gerichte. Denn Kochen ist für ihn ein Prozess, der nie abgeschlossen ist. Auf unzähligen Notizzetteln warten spontane Ideen darauf, am Herd umgesetzt zu werden. Inspiration für seine Ideen liefert ihm oft das, was ihm der Sylter Boden zur Verfügung stellt. Aber auch der direkte Dialog mit dem Gast inspiriert ihn, da er so einen ganz anderen Blickwinkel auf seine Gerichte erfährt. Von Johannes King hat er vor allem die Konzentration auf das Wesentliche gelernt. Für Jan-Philipp Berner muss der Geschmack im Vordergrund stehen, durch diese einfache Philosophie erfährt jedes seiner Gerichte eine unglaubliche Intensität. Er begeistert seine Gäste immer wieder mit mutigen und völlig neuen Kreationen, die ihm beste Chancen auf eine Sterne-Karriere garantieren.