Bärbel Ring

Riesling, Riesling, Riesling – manchmal auch Champagner!

Inmitten der malerischen Kulisse der Nordseedünen findet man den Arbeitsplatz von Bärbel Ring: Sie ist Sommelière und Restaurantleitung im Söl’ring Hof in Rantum auf Sylt. Der Wein ist ihre Welt – Riesling ihr Liebling. Mit Blick auf den vermutlich schönsten Sonnenuntergang und nur wenige Schritte vom Meer entfernt, sorgt die junge Sommelière mit ihrer beispiellosen Expertise in Sachen Wein und Gastgeben jeden Tag für Begeisterung ihrer Gäste.

Stationen:

  • 2000 – 2003: Ausbildung zur Restaurantfachfrau im Gasthof Brendel, Duisburg
  • 2003 – 2004: Commis de Rang im Gasthof Brendel, Duisburg
  • 2004 – 2005: Chef de Rang im Restaurant Ederer, München
  • 2005 – 2008: Chef de Rang bei Karsten Wulff in Keitum, Sylt
  • 2008: Aushilfe auf dem Weingut Künstler, Rheingau
  • 2008: Ausbildung auf der Sommelierschule in Koblenz
  • 2008 – 2009: Sommelier im Kronenschlösschen, Hattenheim im Rheingau
  • Seit 2009: Sommelière im Söl’ring Hof in Rantum, Sylt
  • Seit 2018: Restaurantleitung & Sommelière im Söl’ring Hof in Rantum, Sylt

 

Auszeichnungen:

  • 2008: IHK Geprüfter Sommelier
  • 2015: Sommelière des Jahres, Rolling Pin Leaders of the Year Awards
  • 2017: Meisterin der Weine & Mrs. Feel Good, Port Culinaire Best-of-the-Best Awards
  • 2018: Meisterin der Weine & Mrs. Feel Good, Port Culinaire Best-of-the-Best Awards

Es benötigte zwei Anläufe, bevor Bärbel Ring die schöne Insel Sylt ihr Zuhause nennen konnte. Zu Beginn ihres Werdeganges sah es nämlich zunächst weniger nach einer Karriere in der Sternegastronomie aus. Sie studierte Sozialpädagogik, ein späterer Beruf im Bereich Drogenberatung oder Streetwork war ihr Ziel. Ihre weitere berufliche Ausrichtung verdankt Bärbel Ring dann eher dem Zufall: Während ihrer studentischen Nebentätigkeit im Gasthof Brendel in Duisburg erkannte sie ihre Liebe zum Wein. Schließlich folgte sie ihrem Herzen, entschied sich gegen das Studium und für eine Ausbildung zur Restaurantfachfrau. Im Anschluss an die Ausbildung, die sie ebenfalls im Gasthof Brendel absolvierte, führte es sie über das Münchner Restaurant Ederer schließlich – fürs Erste – nach Sylt. Karsten Wulff war es, der ihr Talent erkannte und sie auf die Insel holte. In den folgenden drei Jahren festigte sich ihre Liebe zum Wein und in der jungen Gastronomin kam der Wunsch nach einer Ausbildung zur Sommelière auf. Um diesen Wunsch Wirklichkeit werden zu lassen, verlässt Bärbel Ring die Nordseeinsel schließlich, um in Koblenz die Sommelierschule zu besuchen. Zeitgleich sammelt sie im Kronenschlösschen in Rheingau und auf dem Weingut Künstler weitere wertvolle Erfahrungen.

Die Sehnsucht nach dem Meer zog die gebürtige Duisburgerin letztendlich wieder zurück auf die Nordseeinsel. Seit nun mittlerweile zehn Jahren ist das Haus um Gastgeber und Patron Johannes King ihr heiß geliebter Arbeitsplatz und der Weinkeller des Söl’ring Hof ihr Rückzugsort. Gemeinsam mit Küchenchef Jan-Philipp Berner übernahm sie dann 2018 die gesamtheitliche Führung des 2-Sterne-Restaurants des Söl’ring Hof. Hier macht Bärbel Ring gemeinsam mit ihrem Restaurantteam höchste Genussmomente für alle Sinne erlebbar. Nachmittags wie abends können sich die Gäste in ihren Händen wie zu Hause fühlen und dank mit höchster Expertise ausgewählter Weinbegleitung den Aufenthalt sowie die kulinarischen Köstlichkeiten genießen. Es besteht kein Zweifel: Bärbel Ring ist eine Sommelière par excellence. Doch bei weitem nicht nur ihre Ambition ist es, die Bärbel Ring heute zu einer wahren Spitzen-Sommelière macht. Die Leidenschaft für das Gastgebertum und ihren Beruf beschert ihr im Jahr 2015 den Titel „Sommelière des Jahres“, in den Jahren 2017 und 2018 sicherte sie sich beide Auszeichnungen in den Kategorien „Mrs. Feel Good“ und „Meisterin der Weine“ der Best-of-the-Best Awards.