Christian Bau im Ikarus

„Die Weltköche zu Gast im Ikarus“ – Christian Bau

„Wirklich große Gerichte sind mehr als die Summe ihrer Teile“, so Martin Klein, Executive Chef des Restaurant Ikarus am Salzburger Flughafen. Jedes Jahr reist er in die Küchen der kreativsten, bekanntesten und besten Küchenchefs der Welt und zaubert dann deren Inspirationen und Rezepte präzise und liebevoll auf die Teller der heimischen Gourmets im Hangar-7, so wird in einer Pressemeldung des Pantauro Verlags berichtet.

Dieses Jahr war der Vergleich zwischen den Köchen besonders spannend: Zwei deutsche Drei-Sterne- Köche, Christian Bau und Thomas Bühner, hatten beide denselben Mentor und doch könnte der Unterschied zwischen ihren Kreationen kaum größer sein. Christophe Muller, der Botschafter von Paul Bocuse, präsentierte französische Hochküche in ihrer reinsten Form, Daniel Boulud seine kosmopolitische New Yorker Variante. Søren Selin gilt in Kopenhagen als französisch inspirierter Koch, sein Kollege Nicolai Nørregard kocht hingegen nur, was auf seiner Heimatinsel Bornholm wächst. Außerdem waren unter den Gastköchen Superstars aus Mexiko, London und Lissabon – und zum ersten Mal ein Küchenchef aus Neu-Delhi.

Neben den 60 besten Rezepten des Jahres erfährt der ambitionierte Hobbykoch aus diesem Band auch die Tricks der kulinarischen Elite und kommt dank den persönlichen Erzählungen von Martin Klein dem Wesen dieser Küchengenies ungewöhnlich nahe.

Einzigartiges Restaurantkonzept

Seit 14 Jahren präsentiert die internationale Koch-Elite ihre Kreationen im Salzburger Restaurant Ikarus. Das Restaurant im Hangar-7 bietet Monat für Monat den weltbesten Köchen eine Plattform, um ihre außergewöhnlichen Kreationen zu präsentieren. „Die Weltköche zu Gast im Ikarus“ erscheint nun bereits zum vierten Mal im Pantauro Verlag und zeigt die kulinarischen Highlights des Jahres im Restaurant Ikarus.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere