Michelin Gala Dinner 2018

Menü der Spitzenköche: Das Michelin Gala-Dinner 2018

Wie jedes Jahr hielt letzten Dienstag wieder Deutschlands gesamte Gastronomieszene für ein paar Stunden den Atem an: Der Guide Michelin Deutschland hat seine heiß begehrten Sterne vergeben. Rund 400 Genussbegeisterte pilgerten für das Ereignis in die Babelsberger Metropolishalle, die sich für diesen Abend in das kulinarische Mekka Deutschlands verwandelte. Bei der Gala wurden nicht nur die besten Köche des Landes gefeiert: Die Gäste kamen außerdem in den Genuss eines außergewöhnlichen Menüs von einem Ensemble aus Spitzenköchen. Welche besseren Umstände gibt es, die Sterneköche des Landes zu ehren als bei einem Sechs-Gänge-Dinner auf höchstem Niveau?

Daniel Dal-Ben, Restaurant Tafelspitz 1876, Düsseldorf

Maulsalat
Krabbencocktail
Teigtasche
Hot Cloche

Markus Semmler, Restaurant Markus Semmler, Berlin

Gillardeau Auster flambadou/Bloody Mary Sorbet
Stopfleber/Baumkuchen/Trüffel/Teltower Rübchen
Veuve Clicquot Yellow Label, Champagner

Zwischen all den Berliner Spitzenköchen, die für die kulinarische Untermalung des Abends sorgen, ist Daniel Dal-Ben der einzige Düsseldorfer. Fantasievolle Speisen mit Zutaten von bester Qualität sind sein Markenzeichen. Seine Kreativität stellte er an diesem mit seiner unter der Hot Cloche gegarten Vorspeise unter Beweis.

Die Gillardeau Auster stammt aus außergewöhnlich sorgfältiger Züchtung und ist für ihre ausgesprochen reine Qualität bekannt. Semmler serviert die Meeresfrucht mit gewohnter Raffinesse: Mit flüssigem Speck, der zuvor im traditionellen Flambadou ausgelassen wurde. Dazu wird ein Sorbet aus Tomate, Gin, Pfeffer und Salz serviert, in Anlehnung an den Bloody Mary-Cocktail. Ein spannender Genuss!

Begleitet wurde die Vorspeise von einem Veuve Clicquot Yellow Label. Der Champagner ist das Symbol des Hauses und ein zeitloser Klassiker, der immer wieder begeistert.

Marco Müller, Restaurant Rutz und Weinbar, Berlin

Gestockte Kuhmilch/
Spencer Gulf Hiramasa Kingfish/
Tomatentee
Saar-Hara, Nik Weis, Saar

Mit seinen innovativen Kreationen überrascht Marco Müller im Restaurant Rutz die Geschmacksnerven seiner Gäste und hat sich so im letzten Jahr seinen zweiten Stern erkocht. Auch beim Gala-Dinner werden wir nicht enttäuscht: Den zarten Hiramasa Kingfish vom australischen Spencer Golf kombiniert Marco Müller mit gestockter Kuhmilch und Tomatentee. Ein kleines Highlight des Menüs.

Christian Lohse, Restaurant Fischers Fritz, Berlin

Hummer Salz & Pfeffer
Muscadet Sur Lie, Domaine des Herbauges, Loire

Salz und Pfeffer – mehr braucht ein guter, edler Hummer nicht. Genau so wird er deshalb von Christian Lohse serviert, angerichtet auf einem erfrischenden Gurkenbett, einer feinen Schärfe und essbaren Blüten für das Auge. Schlicht und gut. Mehr bleibt auch von unserer Seite nicht zu sagen!

Tim Raue, Restaurant Tim Raue, Berlin

Kalb/Topinambur/schwarzer Trüffel
Solar de Libano Reserva, Castillo de Sajazarra, Rioja

Natürlich darf auch der Star der Saison im Sternemenü nicht fehlen: Der Trüffel. Im letzten Hauptgang, zubereitet von Tim Raue, wird der edle Pilz mit Kalb und Topinambur kombiniert. Das Fleisch ist herrlich zart und wird perfekt vom nussig, milden Geschmack des Topinambur untermalt, die Weinbegleitung passt perfekt.

Christian Hümbs, Restaurant Atelier, München

Fichte/Rotweinkirschen/Joghurt/Honig/Knäckebrot
Gewürztraminer, Castell Sallegg, Südtirol-Trentino

Christian Hümbs ist erst seit diesem Jahr der Pâtissier im Münchner Atelier. Während wir das Dessert genießen, wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit einem dritten Stern für das Lokal geehrt. Mit seinem Dessert beweist er sein Talent, eine gut abgestimmte Komposition verschiedener Aromen und Konsistenzen.

Ronny Pietzner, CuisinEvent GmbH/VKD

Mango Passionsfrucht Krusti mit Caribe Chantilly
Sablé Almonds und Orangen Praliné
Muscovade Montée auf Arabica Knusper
Espresso, Lavazza Kafa Forest Coffee, Single Origin Ethiopia

Als letzten Gang servierte Ronny Pietzner Petit Fours. Der Spitzenkoch aus Stahnsdorf führt die Nationalmannschaft der Köche an und reichte diesen Gang gemeinsam mit seinem Team. Ein gelungener Abschluss für das Gala-Menü.

Während der Party sorgte André Wolff von Rungis Express für die kulinarische Untermalung mit kreativem Fingerfood:

André Wolff, Rungis Express GmbH

Lobster Roll/schwarzer Bun
Kristallbrot Sandwich im Caesar Style
Stubenküken BBQ
Currywurst
Weißburgunder Urgestein, Markus Molitor, Mosel Solar de Libano Reserva, Castillo de Sajazarra, Rioja

Fazit

Während der Guide Michelin erstmals 300 Restaurants aufnahm, wurde das Menü diesem Spektakel mehr als gerecht. Ein Menü für 400 Gäste zuzubereiten und pünktlich zu schicken ist eine Herausforderung. An dieser Stelle bedarf es für die nächsten Gala-Dinner einer organisatorischen Verbesserung. Das Dessert kam bei uns sehr spät, woanders waren die ersten schon vom Tisch aufgestanden während andere noch immer im Menü waren. Kulinarisch gesehen war der Abend dennoch ein Erfolg!

Fotos: Michelin

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere