Champagne Salmon

Champagner, Crémant, Cavas – auf dem internationalen Sparkling Festival

Wir lieben Schaumwein! Auf der Suche nach spannenden Neuentdeckungen und den Highlights des neuen Jahrgangs sind wir von Norden bis nach Süden gereist: Zum ersten internationalen Sparkling Festival vom Weinmagazin “Falstaff” und Gerhild Burkard, ehemalige deutsche Champagnerbotschafterin. Am 12. Juni haben sich dort die europäischen Spitzenwinzer in der Villa Kennedy bei Frankfurt präsentiert und auf ein Gläschen Wein eingeladen – das konnten wir uns nicht entgehen lassen!

Der König der Schaumweine: Champagner

Frei nach dem Motto “Famous for a reason” haben wir die Verkostungsrunde bei einem geliebten Klassiker begonnen, “Champagne Deutz”. Vertreten durch Thomas Sommer und Smart Wines, wie immer großartig, frisch und animierend und damit ein perfekter Champagner zum Einstieg in das Event. Sowohl die Brut Classic als auch der Rosé sind ideale Starter für eine Verkostung, ein Menü oder den Beginn eines besonderen Tages. Ein seeliges Lächeln zauberte uns der “2007 Amour de Deutz” auf die Gesichter. Elegant, vielschichtig und mit Noten von Blüten und weißen Früchten – eine Prestige Cuvée wie man sie sich wünscht.

Das zweite Highlight folgte sogleich. Das Champagnerhaus “Salmon” hat uns mit allen drei vorgestellten Varianten ihrer Pinot Noirs auf’s Äußerste beglückt, aber als Nils Lackner uns den nicht gelisteten “Salmon A.S.” probieren ließ, herrschte geradezu andächtiges Schweigen. Das passiert uns selten, aber das hier war etwas sehr Besonderes. In manchen Momenten muss man kurz innehalten und sich einfach nur über einen besonders edlen Tropfen freuen. Was da in unseren Gläsern perlte, war so unglaublich komplex und zugänglich zugleich, dass man gut und gerne einen ganzen Tag nur diesem einen Wein widmen könnte. Spielt man ein wenig mit Glasform und Temperatur, passt dazu einfach alles, von Austern bis Entrcôte! Ein Traum-Champagner für Sommeliers.

Perlender Wein aus dem spanischen Katalonien

Schaumwein ist ein sehr facettenreiches Feld und so lautete das nächste Thema Cava. “Juve Y Champs” ist einer der bekanntesten Cava Klassiker in Deutschland und immer ein Gläschen wert. Noch mehr begeistert haben uns nur die Weine von “Gramona S.A.” und “Recaredo Mata Casanovas S.A.”. Beide Häuser lassen ihren Weinen unglaublich viel Zeit zum Reifen, was uns Cavas mit wundervollen Brioch-, Karamell- und reifen Fruchtnoten bescherte. Dem “2005 Reserva Particular” merkt man seine 128 Monate Lagerung auf der Feinhefe zwar wirklich sehr deutlich an, aber seinen leichten Sherryanklang fanden wir richtig gut – und würden dieses Stück bestes Spanien ohne zu zögern so manchem Champagner vorziehen. Tatsächlich waren wir von “Gramona S.A.” und “Recaredo Mata Casanovas S.A.” so angetan, dass wir beide Aussteller gleich zweimal besuchen mussten!

Heimischer Schaumwein aus der obersten Liga

Beim Sekthaus “Raumland” kann man inzwischen sicherlich von einem deutschen Klassiker sprechen (der “2009 Chardonnay Prestige Brut” ist es definitiv). Das gleiche gilt für die “Sektmanufaktur Schloss VAUX AG”, deren “2012 Steinbergriesling” aus der Magnumflasche vor allem die Liebhaber gereifter Rieslinge mit ihren Petrolnoten glücklich macht – uns auf jeden Fall! Noch kein Klassiker, aber nicht minder bekannt, ist Marc Weinreich. Seine Weine von “Natürlich Weinreich” in Jura Stilistik kannten wir schon und zählen sie zu unseren Favoriten der deutschen Naturweine. Zur Degustation standen hier die “Pinot Brut Nature 2013 und 2014” und zeigten mehr als deutlich, dass deutscher Winzersekt sich keinesfalls verstecken muss.

Bleibt uns nur zu sagen: Vielen Dank für dieses wundervolle Event und großartige Schaumweine! Mehr davon!

2 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere